Michael van Merwyk & The Jookbox Zoo (D) + Support: Outcrop Quintet (CZ)

09. 11. 2024 | 20:00

Pivovar Kocour, Rumburská 1920, Varnsdorf

Blues Folk Roots Jazz World Music Fusion

Wenn der Zwei-Meter-Hüne die Bühne betritt, seine alte Resonator-Gitarre mit dem Slide spielt und mit warmer satter Stimme seine Songs und Stories über das Auf und Ab im Leben, über Kaffee, leckeres Essen und die Liebe singt, spielen Genregrenzen keine Rolle mehr. …Und so könnte das klingen: ein bisschen schräg, aber mit Spaß.

MvM ist ein „Songster“, der von Stadt zu Stadt reist, um seine Lieder als Soundtrack der Nacht in Clubs, Bars, Kneipen, Festivals und Wohnzimmern zu spielen. Ein Songster ist sowas wie ein Vorgänger des Bluesman, mit einem wichtigen Unterschied: er spielt nicht nur den Blues, sondern alles, was er will - und genau das tut Michael van Merwyk seit er mit 15 Jahren zur Gitarre griff. Genregrenzen spielen keine Rolle. Songs und Stories über das Auf und Ab im Leben, Kaffee, leckeres Essen, Liebe gemischt mit Songs von David Bowie, Judas Priest, Depeche Mode, traditionelle Folk-Songs aus vergangenen Jahrhunderten: MvM übersetzt alles lässig aus dem Handgelenk in seinen eigenen musikalischen Dialekt. Die "Musicianeers" Micha Maas – Schlagzeug –und Tobi Fleischer – Bass – bilden mit dem "Songster" MvM zusammen den Jukebox Zoo: ein groovendes Trio, das sich jenseits aller Genregrenzen bewegt und den gemeinsamen Spaß an der Musik bis in den letzten Winkel bringt ... egal ob im kleinen Bluesclub, auf der großen Festival-Bühne oder bei einer wilden Party.

Songster wie Mississipi John Hurt, Big Bill Broonzy oder Lead Belly spielten für jedes Publikum und hatten für jede Lage den passenden Sound parat. In ihrer Tradition steht Michael van Merwyk: Er spielt vor Blues-Hörern, auf Singer/Songwriter-Festivals und in Kneipen und variiert sein Repertoire, wie es ihm gefällt. Hier ist nichts durchgestylt und optimiert. Hier geht es um die Musik – und darum, sie zu den Leuten zu bringen. Dr. John oder Johnny Cash singen Songs von Judas Priest und The Clash, mit John Lee Hooker oder Blind Willie Johnson an der Gitarre: So könnte das klingen – ein bisschen schräg, aber mit Spaß. Seinen Stil hat Michael van Merwyk dort entwickelt, wo Songster nun mal meistens sind: unterwegs. „Meine Schule waren Kneipen, Clubs und Partys. Seit fast 35 Jahren singe ich Songs und erzähle Geschichten. Meistens spiele ich eigene Kompositionen, aber auch die von anderen Musikern in ganz eigenen Versionen. Ein guter Song ist ein guter Song.“

Michael van Merwyk (Gitarre, Dobro, Gesang); Tobi Fleischer (Kontrabass); Micha Maas (Schlagzeug)

Support: Outcrop Quintet (CZ)

Das Outcrop Quintet aus Varnsdorf hat sich zusammengeschlossen, um einen neuen Sound zu kreieren. Die Gruppe besteht aus dem Saxophonisten und Klarinettisten Petr Smetana, dem Bassisten Tomas Sadiv, dem Schlagzeuger und Perkussionisten Martin Švarc, Arnošt Steinert, der Jazzorgel und E-Piano spielt, sowie dem Gitarristen Ivan Paisrt.

Ihre Musik bewegt sich in den Bereichen Jazz und Weltmusik und berührt auch andere Genres wie Filmmusik, Funk oder Klassik.

Ivan Paisrt und Petr Smetana hatten die Idee für ein gemeinsames Projekt und begannen nach und nach, starke Themen zu generieren, die in Zusammenarbeit mit den anderen Mitgliedern des Quintetts, in Arrangements verpackt wurden und den Charakter der Band annahmen. Hinzu kam die Absicht, das entstandene Repertoire in ein schlüssiges konzeptuelles Ganzes zu lenken, eine Art musikalische Pilgerreise durch Raum und Zeit. Ein bisschen wie ein Soundtrack zu einem Film, den (noch) niemand gemacht hat. Die aufmerksamen Zuhörer können den Film durchaus in ihren Köpfen inszenieren. Das Quintett ist rein instrumental, es kommen aber nach und nach Gastsänger hinzu. Im Herbst dieses Jahres ist das Outcrop Quintet auf Tournee und gleich zu Beginn zu Gast beim Mandau Jazz Festival, bei dem die Gruppe als Support für Michael van Merwyk auftritt. Machen Sie sich auf ein verlockendes Abenteuer gefasst!

Petr Smetana (Saxophon und Klarinette); Ivan Paisrt (Keyboards und Gitarren); Tomas Sadiv (Bass); Martin Švarc (Schlagzeug und Percussion); Arnošt Steinert (Jazzorgel, E-Klavier)

Beginn: 20:00 Uhr

Einlass: 19:30 Uhr

Abendkasse: 200 Kč

Kartenvorverkauf  200 Kč  Onlinetickets: TICKETSHOP

Vorverkaufsstellen:

TOURISMUSZENTRUM NATURPARK ZITTAUER GEBIRGE, Markt 9, 02763 Zittau (D)

POKLADNA MĚSTSKÉHO DIVADLA VARNSDORF, Partyzánů 1442, Varnsdorf (CZ)

MĚSTSKÉ INFORMAČNÍ CENTRUM VARNSDORF, Otáhalova 1260, Varnsdorf (CZ)

MĚSTSKÉ INFORMAČNÍ STŘEDISKO RUMBURK, Lužické nám. 103, Rumburk (CZ)

DŮM ČESKÉHO ŠVÝCARSKA, Křinické nám. 10, Krásná Lípa (CZ)

MĚSTSKÉ INFORMAČNÍ CENTRUM ŠLUKNOV, Zámek, Zámecká 642, Šluknov (CZ)

MĚSTSKÉ INFORMAČNÍ CENTRUM JIŘETÍN POD JEDLOVOU, Nám. Jiřího 300, Jiřetín pod Jedlovou (CZ)

Steh- und Sitzkonzert